Dreierlei Weihnachts- gebäck

Das erste Jahr das ich Weihnachtsgebäck glutenfrei und endometriosekonform backe, ich hatte ganz schön bammel, ob es auch gelingen wird und ich muss sagen komischerweise sogar besser wie mit glutenhaltigem Getreide, es war nur die halbe Kleberei und es ist kein einziges Plätzchen zerbrochen, ich war begeistert. Unsere Lieblingsplätzchen habe ich dann vegan und glutenfrei umgewandelt, nachdem ich verschiedenste Backbücher zu rate gezogen habe, ist dann mein eigenes Rezept entstanden. In den meisten Backbüchern wird leider mit Backmischungen gearbeitet.

Das Earl Grey Gebäck ist eine Inspiration aus dem Buch “ Vegan und Glutenfrei backen“. Leider wird dort immer nur von glutenfreien Mehl gesprochen und nicht von welcher Sorte oder ob gar mit einer Fertigmischung gearbeitet wurde. In meinen Rezepten verzichte ich grundsätzlich auf Fertigmehlmischungen, da mir da viel zu viele Zusatzstoffe drin sind. Deshalb habe ich  die Earl Grey Plätzchen eigeninterpretiert.

Die Klassiker sind bei uns Spitzbuben und die Cognacplätzchen aus dem Kochbuch Maria Stuber “ Ich helfe dir Kochen“ mit Hilfe des glutenfreien Backbuchs „Glutenfrei genießen“ von  Trudel Marquardt, Britta-Marei Lanzenberger habe ich die Spitzbuben und Cognacplätzchen glutenfrei interpretiert. Die Flohsamen machen den Teig geschmeidig.

Plätzchen

Earl Grey Gebäck

Zutaten:

  • 2 EL gem. Earl Grey Tee
  • 185 Buchweizenmehl
  • 85 g Reismehl
  • 200g Alsan
  • 1 Prise Salz
  • Eiersatz für 1 Ei (nach Packungsanweisung zubereiten)
  • 1 TL Xanthan
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • Schale von einer unbehandelten Zitrone
  • 100 g Reissüße

Zubereitung:

  1. alle Zutaten auf Stufe 4 ca. 30 bis 60 sec. im TM kneten oder mit Hand verkneten oder mit einer anderen Küchenmaschine
  2. 3 Teigstücke zuerst zu einer Rolle, dann zu einem Quader formen
  3. Teig 4-5h in Frischhaltefolie gewickelt kalt stellen
  4. dünne Scheiben von dem Quader abschneiden únd auf das Backblech mit Dauerbackfolie legen
  5. bei 175 Grad 15 bis 20 min. backen
  6. auskühlen lassen, in einer Blechdose aufbewahren

Spitzbuben und Cognacplätzchen

Zutaten Basisteig:

  • 125 g Reismehlmehl
  • 125 g Maisstärke
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Alsan
  • Eiersatz für 1 Ei (nach Packungsanweisung zubereiten)
  • 1 TL Xanthan
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 1 Prise Vanille gemahlen
  • 70 g Mandeln
  • 75 g Reissüße

Zubereitung:

  1. alle Zutaten auf Stufe 4 ca. 30 bis 60 sec. im TM kneten oder mit Hand verkneten oder mit einer anderen Küchenmaschine
  2. Teig 4-5h in Frischhaltefolie gewickelt kalt stellen
  3. Spitzbuben(1x Basisteig herstellen) : Teig ausrollen, evtl. mit Reismehl bestäuben , 1 runder Kreis mit Form ausstechen und ein Kreis mit Loch in der Mitte ausstechen
  4. Cognacplätzchen(1x Basisteig herstellen) : Teig ausrollen, evtl. mit Reismehl bestäuben, nur runde Kreise ausstechen
  5. jeweils bei 175 Grad 15 bis 20 min. backen
  6. auskühlen lassen

Füllung Spitzbuben:

Johannisbeermarmelade oder Himbeermarmelade von Frusano (gibt es bei DM) , 1 rundes Plätzchen mit Marmelade bestreichen das runde Plätzchen mit Loch draufsetzen.

Füllung Cognacplätzchen:

  • 2 EL Cognac
  • 75 g Alsan
  • 50 g Reissüße
  • 20 g gem. Mandeln

Glasur Cognacplätzchen:

  • 1 Tafel Frusano Zartbitterschokolade
  • 25 g Kokosöl
  • Pistazienkerne geschält und in Würfelchen
  1. alle Zutaten der Füllung mit Rührgerät zu homogener Masse verarbeiten
  2. jeweils 1 rundes Plätzchen mit der Füllung auf der Backseite bestreichen und das 2. runde Plätzchen mit der Backseite drauf setzen
  3. Zutaten der Glasur bei 80 Grad im TM bei Stufe 4 zerkleinern, dann bei Stufe 1 schmelzen oder im Wasserbad
  4. jedes gefüllte Cognacplätzchen mit Glasur bestreichen, Pistazie darauf streuen
  5. über Nacht Glasur trocknen lassen

Alle Plätzchen in einer Blechdose aufbewahren.

Plätzchen