Das Finale: Kokos- pannacotta-Portweinkirsch -Tiramisu im Glas

Das Dessert habe ich am Sylvestertag selbst zubereitet, könnte wahrscheinlich auch am Vortag gemacht werde. Dazu habe ich etwas Neues ausprobiert, nämlich einen veganen Kokosdrink von Ecomil. Die Grundidee zur Kokospannacotta stammt aus dem „Tier“ frei Schnauze – Kochbuch von Petra Canan und Heidi Teerporten, der Rest ist in meiner Probierküche gewachsen. Das Finale Ohoho…..

Kokospannacotta

 

Zutaten Kokospannacotta:

  • 200ml Kokosmilch aus der Dose
  • 300ml Kokosmilch von Ecomil
  • 50 g Rapshonig
  • 40g Pfeilwurzmehl

Zubereitung Kokospannacotta:

  1. alle Zutaten im TM 20 sec. auf Stufe 10 mixen
  2. dann 8 min. bei 100 Grad Stufe 1-2 kochen
  3. wer keinen TM hat, bereite die obigen Zutaten wie ein Pudding im Topf zu

Zutaten Portweinkirschen:

  • 300g Tiefkühlsauerkirschen
  • 50 ml Portwein
  • 50 ml Wasser
  • 2 EL Rapshonig
  • 2 EL Pfeilwurzmehl
  • 1 Prise Keksgewürz nach Hildegard von Bingen

Zubereitung Portweinkirschen:

  1. alle Zutaten kalt in einem Edelstahltopf mischen
  2. dann unter rühren aufkochen
  3. lauwarm abkühlen lassen

Zutaten Tiramisukrümel: Veganes glutenfreies Muffin der Firma Werz  oder veganes Dinkelzwieback in Brösel(wenn keine UV gegen Gluten vorhanden)

Anrichten des Desserts:

  1. eine Schicht Kokospannacotta einfüllen
  2. dann eine Schicht  Portweinkirschen
  3. darauf die Tiramisubrösel
  4. das ganz wiederholen, mit Kokospannacotta enden
  5. zur Garnierung dunkle vegane Schokolade(meine ist von Frusano) raspeln

Dann zurücklehnen und genießen, einen Espresso dazu oder/und mit einem Digestiv das Menü abrunden.

Die Creme mit den Kirschen, kann auch ohne Tiramisukrümel bei AIP verzehrt werden