Kochbananen – Brötchen

comp_AIP_Buns

Am Wochenende mag ich mal was anderes als Suppe essen und da bieten diese Kochbananen – Brötchen für das Wochenendfrühstück, willkommenene Abwechslung. Gerne esse ich sie mit  Avocadoaufstrich .

Brot und AIP vertragen sich normalerweise nicht. Bei Paleo werden gerne Nussbrote gebacken. Abgesehen  davon das die ganzen Nuss- und Samenbrote sowieso nicht AIP tauglich sind, sind sie zusätzlich noch ungesund.

Weil beim backen von Samen und Nüssen ungesunde Acrylamide (krebserregend) entstehen, weil massig Phytinsäure und Lektine drin ist, die den Darm und damit verbunden chronische Erkrankungen nicht besser machen.  Und zusätzlich verschiebt sich die n6:n3-Ratio, die 6:1 sein sollte, auf atemberaubende 53:1 bei einem Standard – Nussbrotrezept.

Deshalb werden, wenn schon Brot, am besten Kochbananen und Tapiokastärke verbacken. Das Originalrezept findet ihr hier: Kochbananen Brötchen

Ich habe es übersetzt und angepasst. Da ich sehr viel in amerikanischen Blogs unterwegs bin und ich die Umrechnerei leid bin, habe ich mir nun Cup-Maße besorgt und zwar diese hier:  Cup-Maße

Wenn ihr mehr aus amerikanischen Blogs macht, kann ich es euch nur empfehlen welche zu besorgen. Da ich finde selbst umgerechenet in Gramm, ist das Rezept nicht optimiert. Mit den Cup-Maßen habe ich ein wesentlich besseres Backergebnis erzielt.

 

Zutaten Kochbananen – Brötchen:

  • 1 Kochbanane geschält
  • 1 1/4 Cup Tapiokastärke (bekommt ihr im Asialaden)
  • 2 EL Kokosmehl
  • 1-2 TL Backpulver
  •  1 Prise Salz
  • 1/2 Cup Kokosmilch
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung Kochbananen – Brötchen:

  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  2. zunächst Kochbanane im TM oder anderem Standmixer pürieren
  3. restliche Zutaten dazu geben
  4. und  nochmal kurz mixen, bis ein fester Teig entsteht
  5. 8 runde Bällchen formen
  6. auf ein Backblech mit Dauerbackfolie legen
  7. etwas platt drücken und kreuzweise einschneiden
  8. ca. 20 bis 25 min backen

Entweder sofort frisch essen, ist am allerbesten, da Gebäck mit Kochbananen leicht austrocknet oder in Gefrierbeutel portionsweise eingefrieren. Bei Bedarf auftauen und eventuell nochmal so 5 min. im Backofen bei 160 Grad aufrischen. Mir schmecken sie sehr gut, wenn auch nicht mit einem guten Sauerteigbrot vergleichbar.

comp_AIP_Buns