No-Mato-Sauce

Bei chronischen Erkrankungen generell, sollten Nachtschattengewächse vermieden werden.  Nicht nur bei AIP, auch z.B. Hildegard von Bingen rät davon ab. Der schwerste Verzicht ist da wirklich die Tomate in allen Formen. Gott sei Dank gibt es findige Menschen, die dafür einen Ersatz geschaffen haben und im Netz wimmelt es von diversen No-Mato-Sauce Rezepten. Deshalb ist mein Rezept keine Neuerfindung, aber vielleicht für viele Zugang zu einem deutschen Rezept. Diese Rezept ergibt ca. 6 Honiggläser, darin gefriere ich die No-Mato-Sauce ein. Das geht ganz gut, wenn man das Glas bis etwa 1 cm unter den Rand füllt.

Gekocht wird die No-Mato-Sauce im Crockpot das ist ein Schongarer bei dem bei Niedrigtemperatur das Gargut über mehrere Stunde vor sich hinsimmert und dadurch extrem die zugefügten Gewürze als Geschmacksträger intensiviert. Ich könnte mir vorstellen das eine Zubereitung im Römertopf ein ähnlich gutes Ergebnis erzielt. Schuhbeck gart Gemüse oft mit einem Backpapier auf dem Kochtopf, das habe ich mit Rotkraut schon ausprobiert. Ich könnte mir vorstellen, das wenn man weder Crockpot noch Römertopf hat, das die Schuhbeck-Methode, das lang garen mit Aroma gut ersetzen kann.

comp_Nomatosauce

   Zutaten No-Mato-Sauce:

  • 16 Karotten in grobe Stücke
  • 2 rote Beete in grobe Stücke
  • 4 Schalotten oder Zwiebeln
  • 8 Knoblauchzehen
  • 4 Lorberblätter
  • 3 EL schwarze Oliven
  • 1 TL Salz
  • Kräuter getrocknet, wie Basilikum,Thymian,Rosmarin,Oregano,Majoran,Petersilie
  • 500 ml Knochen oder Gemüsebrühe

Zubereitung No-Mato-Sauce:

  1. alle Zutaten in den Crockpot, die Lorbeerblätter und Knoblauchzehen obendrauf legen
  2. 7 h bei Stufe low im Crockpot garen
  3. wenn die Sauce fetig gegart hat, dann am Ende die Lorbeerblätter und die Knoblauchzehen entfernen
  4. die ganze Masse in den TM oder sonstigen Standmixer geben und ca. 30 bis 60 sec. auf Stufe 10 fein pürieren
  5. die Sauce wird sehr breiig von der Konsistenz, so eine Art Konzentrat
  6. wenn man sie zum Kochen verwendet, kann man sie mit Wasser verdünnen, damit sie sauciger, flüssiger wird
  7. ich verteile sie dann auf Twist off Gläser zum eingefrieren

Schmeckt zu allem, wo ihr Tomatesauce dazu machen würdet, ich finde sie ist ein würdiger Ersatz und wird nicht unbedingt als No-Mato erkannt, das sie sehr würzig nach Italien schmeckt.