Rharbarber -Crumble

 

comp_Rharbarber Crumble 1

 

Süßes darf auch ab und zu bei AIP sein, das ist für mich auch immer ein Wochenendgenuß, kochen, gut essen und ab und an auch was Süßes. Es befriedet und bewirkt, das ich mich nicht mit Heißhunger auf ungesunde nicht konforme Kuchen, Desserts stürze und dann den Super-GAU für meinen geplagten Körper produziere, der das garantiert mit Schmerzen quittiert.

Ich liebe Rharbarber, ich liebe auch Rharbarberkompott, das hat aber leider die Neigung immer zur Suppe zu verkochen, deswegen bin ich jetzt auf Rharbarber aus dem Backofen umgestiegen und der ist megalecker.

Zutaten Rharbarber -Crumble:

  • 500 bis 750g Rharbarber geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 EL Ahornsirup

Zutaten Crumble:

  • 75 g Erdmandelmehl
  • 75g Tapiokastärke
  • 2 EL Kokosnussöl
  • 3 EL Ahornsirup

Zubereitung Rharbarber -Crumble:

  1. Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  2. Rharbarber mit Ahornsirup mischen und in eine Auflaufform geben
  3. für den Crumble alle Zutaten in den TM geben und ca. 10 sec. bei Stufe 4-5 mixen, bis der Teig  krümelig wird
  4. Crumble auf den Rharbarber geben
  5. ca. 20 bis 25 min. backen bis eine leicht Bräunung entsteht

comp_Rharbarber Crumble 1

Zum Erdmandelmehl, ich stelle mit ganzen Erdmandeln Horchata (Erdmandelmilch) her, den Trester davon gebe ich in das Dörrgerät und übrig bleibt Erdmandelmehl. Das bewahre ich in einem Bügelglas auf. Wenn ich es brauche, mahle ich ich es im TM nochmal ordentlich durch, so das es ganz fein ist. Sonst hat man ein Gefühl von Sand zwischen den Zähnen.